Schüler-Hallensportfest - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Persönliche Bestzeiten und –Weiten beim Saisonende


Eine solide Bestätigung des Wintertrainings: fast alle Zirndorfer Athleten und Athletinnen konnten ihre persönlichen Leistungen steigern und am Ende der Hallensaison in der Fürther LAC Halle zeigen, was sie drauf haben.

Am heutigen Samstag den 16.03.2024, trafen sich zum Landesoffenen Hallensportfest 200 Athleten, um in vielen unterschiedlichen Disziplinen ihr Können in der großen Leichtathletikhalle des LAC Fürth unter Beweis zu stellen. Aus Zirndorf waren Athleten und Athletinnen aus der U12 und der U 14 angetreten.

Bei den Kids purzelten die PBs (persönlichen Bestzeiten und –Weiten) nur so. Philipp Oerterer sprang bei 3,65 in den Sand und konnte im Sprint auch seine Bestzeit verbessern (8,50sec). Ebenso Niklas Hannemann, der 3,36m weit sprang und 8,69sec schnell lief. Luke Zechentmayer lief trotz Umknickens auf der Bahn nah an seine Bestzeit heran mit 8,90sec. Im Weitsprung gelang ihm nicht ganz, die Weiten aus dem Training zu zeigen und er unterbot knapp seine Bestweite. Als einziges Mädchen aus der U12 machte Silvia Vidic ihr Wettkampfdebut. Ihre 8,82sec auf 50m und ihr Weitsprung mit 3,44m machen Lust auf mehr. Alle Athleten und Athletinnen können sich mit diesen Ergebnissen auf die baldige Saisoneröffnung in Zirndorf freuen.

In der U14 ging es mit der Jagd nach neuen Bestleistungen gut weiter. Katharina Baumann konnte in allen Disziplinen, in denen sie gestartet ist, ihre Leistungen verbessern: die inzwischen 0,762m hohen Hürden überquerte sie auf 60m in 11,22sec, und im Weitsprung kam sie auf 4,27m. Ihre Paradedisziplin, die 800m, lief sie diesmal nicht, da sie immer noch leicht erkältet ist und schon eine gute Zeit in der Fürther Halle Anfang des Jahres erreicht hatte. Sie entschied sich für eine dritte, wenig trainierte Disziplin, den Kugelstoß mit der 3kg Kugel. Überraschend machte sie damit heute ihre einzige Platzierung und kam mit 7,51m Weite auf Platz 2 in der W13 Altersklasse.

Die Jüngeren der U14 konnten durchweg ihre Bestleistungen verbessern. Ferdinand Krupka, M12, hatte sich vorgenommen, seine Zeiten und Weiten zu verbessern, was ihm mehrheitlich gelang. Im Weitsprung landete er bei 3,86m. Seine Hürdensprintzeit ist auch eine PB, er lief über die inzwischen 0,762m hohen Hürden in 13,37sec. Ferdinands dritte Disziplin waren die 800m am Ende dieses langen Wettkampftages und er hatte sich fest vorgenommen, diesmal unter den 3min zu bleiben, was ihm aber knapp misslang. Leicht zu spät gab er noch einmal im Schlusssprint Vollgas und kam nach 3:02,19min durchs Ziel.
Enrico Fuchs hatte im Winter eine längere krankheitsbedingte Trainingspause und kann deshalb froh sein über die Ergebnisse des heutigen Wettkampfs. Hürde lief er in sehr guten 13,05. Im Weitsprung verpasste er seine PB nur knapp mit 3,69m. Henrick Mutschler hatte sein Wettkampfdebut und sprang 3,62m weit und kam in 13,34sec über die Hürden.

Die Mädels der W12 zeigten auch Leistungsverbesserungen. Ella Stückrad verbesserte ihre 60m Sprintzeit auf 9,40sec, ihre 60m Hürdensprintzeit auf 11,60sec und ihre beste Weite auf 4,06m. Das sind drei neue Bestleistungen für Ella. Weiter so. Malin Westphal-Luther verbesserte ihre 60m Sprintzeit ebenfalls auf 10,30sec, ihr Weitsprungergebnis auf 3,54m und ihre 800m Zeit auf 2:57,28min, sogar ein vierter Platz. Malin hat diesmal einen strategischen klugen Lauf auf den Hallenbahnen absolviert, zunächst klug locker laufend und dann am Ende noch einmal mit einem sehr starken Finish alle Kräfte mobilisiert. Glückwunsch zum Knacken der 3min und zu drei neuen PBs.

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com