Nordbayerische Meisterschaften - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag gab es die Fortsetzung der nordbayerischen Meisterschaften der Aktiven und U18, dieses Mal rief der TSV Katzwang zu den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften in der LAC-Halle für die U20 und U16 auf. Für die vorderen Plätze reichte es zwar leider nicht immer, aber es gab durchaus tolle Leistungen der TSV-Athleten zu bewundern.

Johanna Bischoff (U20)
verbesserte ihre persönliche Bestleistung über die 60 m in einem Monat von 9,29 auf 8,96 sec! Über die 200 m verpasste sie mit 30,04 sec nur knapp eine 29ziger Zeit. Miriam Backer (W14) konnte sich mit 8,71 sec im Vorlauf gegen 68 Konkurrentinnen durchsetzen und kam in ihrem B-Endlauf über die 60 auf den 6. Platz (8,82 sec).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Wochenende war unser Dauerbrenner, Andreas Heider (M 60), wieder im Einsatz. Auch dieses Jahr kam die bayerische Elite der Seniorensportler nach Fürth und traf sich beim berühmten Senioren-Hallensportfest in der LAC-Halle.

Andreas ging bei den 100 m und dem Weitsprung an den Start. Er sicherte sich mit 14,96 sec und 4,35 m den 2. und 3. Platz.

Nordbayerische Hallenmeisterschaften - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Seit langem nahm mal wieder ein „Zirndorfer“ bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften teil, welche traditionell in der Fürther LAC-Halle veranstaltet werden.
 
Marcus Grun (M) ging wie erwartet beim Kurzsprint, den 60 m, an den Start. Hat man zuvor einen Blick auf die Meldeliste genommen, konnte man erahnen, dass der Wettkampf alles andere als einfach wird. Bei insgesamt 37 Meldungen für diese Disziplin war einiges geboten. Um 11:30 Uhr war es dann soweit, im fünften und letzten Vorlauf durfte dann nun auch Marcus in den Startblock.

Dreikönigswanderung zur Cadolzburg

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 6. Januar hat sich die LA-Abteilung, einem alten Brauch zufolge, auf die jährliche Neujahrswanderung gemacht. Auf Anregung und unter der Leitung von Rudi Ullrich war das Ziel diesmal die Cadolzburg.

Treffpunkt war wie immer vor Rudis Garage in Wachendorf. Empfangen wurde man gleich mit Glühwein und Plätzchen, schließlich war es ja schon 11:30 Uhr und das Frühstück war schon längst verdaut. Womit wohl niemand hatte mit der unerwartet hohen Teilnehmerzahl gerechnet. Nahezu 40 Leute hatten sich eingefunden um mitzuwandern und am Ziel sind noch einige dazu gekommen.

Senioren-Hallensportfest - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag, den 17. Januar hat der LAC Quelle aus der Kleeblattstadt Fürth zu seinem prestigreichen Senioren-Hallensportfest eingeladen.

Nach nun 26 Jahren treffen dort immer noch diverse Routiniers in der Leichtathletik aufeinander. So zum Beispiel Guido Müller (TSV Vatersetten), welcher eine Vielzahl von Weltrekorden hält und 2014 von der World Masters Association (WMA) zum Weltsportles des Jahres gewählt wurde. Natürlich ging auch das Zirndorfer Eigengewächs Ingrid Meier an den Start, welche aber inzwischen für den LAC Quelle Fürth ihr Trikot überstreift.

Die roten Farben hat an diesem Wettkampftag Werner Kohnen in der Altersklasse M75 vertreten.

Mittelfränkische Crosslaufmeisterschaften - Veitsbronn

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ein fester Termin ist bei allen Laufbegeisterten in Mittelfranken der letzte Sonntag im Januar, denn hier finden traditionell die mittelfränkischen Crosslaufmeisterschaften statt. Nachdem sich die letzten Jahre die LG Eckental und der TSV Zirndorf mit der Ausrichtung der Veranstaltung abgewechselt haben, hat sich dieses Jahr nach 2007 wieder einmal der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf der Herausforderung gestellt und veranstaltete die diesjährigen Bezirksmeisterschaften mit Kreismeisterschaften für den Kreis Nürnberg/Fürth/Schwabach.

Mit acht Bibertstädtler und Bibertstädtlerinnen war der TSV Zirndorf in Veitsbronn vertreten. Für fünf Zirndorfer war es ihr erster Wettkampf, folglich war natürlich bei den Jüngsten die Aufregung sehr groß.

Den Anfang machte Markos Koutsivetas (M7) in der Altersklasse U8. Nach der einen Stadionrunde (750 m) um das Sportgelände „Am Hamesbuck“ erreichte er in 2:47 Minuten als Dritter das Ziel.

Bayerische Meisterschaften - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am letzten Januarwochenende hat sich die bayerische Elite der Leichtathleten in Fürth getroffen.
Nachdem sich letztmalig im Jahre 2008 eine Bibertstädtlerin die Spikes für eine Bayerische Meisterschaft gebunden hat, wurde der TSV Zirndorf nach 7 Jahren durch Marcus Grun (M) bei einer weiß-blauen Veranstaltung vertreten.

Die Vorzeichen waren gut: 7,28 und 7,27 sec bei den Nordbayerischen Meisterschaften sollten eigentlich die Weiche für den Zwischenlauf sein und den Aufwärtstrend, welcher seit dem Sprintcup im Dezember vorliegt, fortsetzten. Doch der Sport hat seine eigenen Gesetze, dieses Sprichwort musste Marcus am eigenen Leibe erfahren. Die Klasse des Teilnehmerfeldes zeigte sich bereits in der Teilnehmerliste, mit Lucien Aubry (LG Erlangen) und Christian Rasp (LG Stadtwerke München) waren keine geringeren als zwei Deutschen Jugendmeister am Start.

Nordbayerische Meisterschaften - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zoé Brock heißt die faustdicke Überraschung, welche bei den Nordbayerischen Meisterschaften am Wochenende hervorging.

Knapp 700 Athleten und Athletinnen haben sich in der Fürther Leichtathletikhalle am Finkenschlag gemessen. Nachdem vor einem Monat die Routiniers schon ihr Können unter Beweis stellen mussten, war nun der Nachwuchs an der Reihe.

Den Auftakt setzte um 13.30 Uhr Annemarie Hummel in der hochgemeldeten Altersklasse U20, sie konnte mit ihrem Start-Ziel-Sieg sofort ein Ausrufezeichen setzten und pulverisierte ihre noch vor 4 Wochen gelaufene Zeit auf 8,62 Sekunden.

Faschingszauber - Fürth

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bei guter Stimmung ging es am Faschingsdienstag für die beiden Zirndorfer Yara Prusko (W13) und Marcus Grun (M) erneut in die Halle am Finkenschlag.

Der „Fürther Faschingszauber“ setzte nun den Schlussstrich unter die Hallensaison.

Marcus ging über die etwas unübliche Hallendistanz die 100 m an den Start, im Endlauf konnte er seine Vorlaufszeit und den Meisterschaftsrekord aus dem Jahre 2013 nochmals unterbieten und sprintete in 11,73 Sekunden zum deutlichen Sieg.