Sprungmeeting - Zirndorf

Große Prominenz beim Zirndorfer Sprungmeeting

Überraschend starkes und abwechslungsreiches Teilnehmerfeld in der Bibertstadt. Zu Beginn war diese Resonanz nicht zu erwarten, das Meeting war etwas aus der Not und auf Vorschlag von der mehrfachen Bayerischen Medaillengewinnerin Tina Pröger heraus geboren. "Wir hatten keine Zeitmessanlage für unsere angedachten Kreismeisterschaften im Mehrkampf erhalten, dennoch wollten wir allen Sportler:innen einen Wettkampf ermöglichen", so Meetingdirektor Marcus Grun.Am Ende war das Teilnehmerfeld nicht nur mit Topathleten und Athletinnen bestückt, sondern auch in der Breite sehr abwechslungsreich. So konnte man in der Bibertstadt Sportler:innen aus den Landesverbänden Thüringen, Pfalz, und Württemberg begrüßen. Besonders hervor gestochen hat die guatemaltekische Dreispringerin Thelma Fuentes.

JUMP & FLY - Mössingen

Die LG Steinlach-Zollern im Württembergischen Mössingen ist seit Jahren der Ausrichter für das immer wieder stark besetzte JUMP & FLY Meeting. SO gab es dieses Jahr eine Neuauflage der Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung mit Oleg Zernikel und dem Filipino Ernest Obiena, welcher sich für Olympia bereits qualifizierte.

Tina Pröger folgte der Einladung des Ausrichters und trat erstmals seit mehreren Monaten wieder im Weitsprung an. Am Ende standen 5,69 m zu buche. Kurzfristig ging sie dann auch noch bei der Premiere im Dreisprung an den Start. Hier musste sie sich mit 12,04 m und dem Bronzerang zufriedengeben.

Deutsche Meisterschaften - Braunschweig

Gemischte Gefühle beim Saisonhöhepunkt

Nach dem bereits sehr besonderen Jahr 2020 ist bislang auch das Jahr 2021 für alle ein mindestens ebenso besonderes. Dies betrifft neben allen anderen Bevölkerungsgruppen auch die Sportler, monatelang war kein Training in Gruppen auf Sportanlagen oder anderswo möglich. In der Leichtathletik führte der vollständige Stopp des Breitensports zu einer gewissen Schieflage, da Sportler aus Leistungskadern oder mit entsprechenden Verbindungen nahezu keine Einschränkungen ihrer Trainingsmöglichkeiten hatten, während für andere Athleten an ein reguläres Training nicht zu denken war.

Kaderwettkampf II - München

Saisoneinstand und im Galopp zur Deutschen Quali

Es war der Abschluss der Kaderwettkämpfe des Bayerischen Leichtathletikverbandes. Über die Zugangsvoraussetzungen seitens des Verbandes, welche teilweise sehr inkonsequent umgesetzt wurden, kann man streiten, nicht aber über die Leistungen unseres Quartetts.

Den Auftakt brachte Miriam Backer über die 400 m Langhürden auf die Bahn. Für sie war es der Saisonstart nach intensiven und teilweise auch perspektivlosen Trainingswochen. „Für mich war es ein gelungener Saisoneinstieg, da ich den besprochenen Rhythmus mit meinem Trainer gut auf die Bahn bringen konnte. Bei der Zeit ist noch Luft nach oben – dennoch bin ich froh, dass ich jetzt zumindest ein Rennen vor den Deutschen absolvieren durfte“, so Backers Einschätzung nach dem Zieleinlauf. Die Uhr blieb bei 61,98 sec stehen.

Zirndorfer Leichtathletik-Trainer kritisiert Privilegien

Wegen Corona: Schere zwischen Kaderathleten und Amateuren klafft auseinander.
ZIRNDORF - Der TSV Zirndorf lässt seinen Leichtathletik-Nachwuchs in Fünfergruppen üben. Abteilungsleiter Marcus Grun ist froh darüber, kritisiert aber auch die Privilegien der Kaderathleten. Die Leistungsunterschiede zu den Amateuren werden immer größer.

Langsam erwacht der Breitensport aus der Zwangsruhe. Auch bei den Leichtathleten des TSV Zirndorf freut man sich über erste Lockerungen und verbesserte Trainingsmöglichkeiten. Seit einigen Wochen dürfen die TSVler sogar wieder auf ihrem Sportplatz trainieren.

Kaderwettkampf I - München

Kaderathleten weiter auf der Überholspur

Während vor einer Woche bereits die Kaderathleten ihren Saisoneinstieg feiern durften, ging es sieben Tage später im altehrwürdigen Münchner Dantestadion (Eröffnung 1928) erneut um Bestleistungen und Normen für die Auserwählten.

Bereits früh morgens durfte Christoph Hanné nach mehrmonatiger Corona-Wettkampfpause endlich mal wieder einen Wettkampf bestreiten. Trotz E-Kader Status fanden hier die Lehrgänge ausschließlich virtuell statt. In seinem ersten 100m Lauf brachte er es auf 13,82 sec. Keine 30 Minuten später ging es von der Laufbahn zur Weitsprunggrube. Nach anfänglichen Sprungversuchen ohne Brett, sprang am Ende dennoch 4,49 m heraus. Lediglich neun Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung, das lässt für die kommenden Wettkämpfe hoffen. Bereits in zwei Wochen steht der nächste Wettkampf an.

Special: Corona-Aktion "Hand in Hand"

Liebe Mitglieder, Liebe Eltern, liebe Athletinnen und Athleten,

allzu viel braucht man zur aktuellen Lage denke ich nicht mehr erläutern, aber heute möchten wir Euch, liebe treuen Mitglieder, eine spezielle Aktion anbieten.

Zusammen mit unserem Ausrüster bieten wir Euch 30% auf den Katalogpreis bzw. UVP des gesamten Sortiments von ERIMA und Jako an. Das Sortiment könnt ihr ganz einfach auf den Websiten der Hersteller einsehen, am Ende einfach die Bestellung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort "Leichtathletik2021" senden.

Kaderwettkampf "Krumme Strecken" - München

DM-Norm zum Saisoneinstieg

Traditionell beginnen Ende April die Vereine mit der Ausrichtung der ersten Wettkämpfe. Nachdem derzeit der komplette Amateur- und Breitensport stillsteht und der Wettkampfsport lediglich für die Leistungs- und Kadersportler/-innen erlaubt ist, organisierte der Bayerische Leichtathletik Verband zum Einstieg die "Krummen Strecken" auf dem Aufwärmplatz im Münchner Olympiapark.

Eigene Veranstaltungen

09 Jul 2022
KM Mehrkampf
20 Aug 2022
Kärwazug
12 Okt 2022
Jahreshauptversammlung

Nächsten Termine

02 Jul 2022, Mannheim
BAUHAUS Junioren Gala
02 Jul 2022, Erding
Bayerische Meisterschaften U18-Aktive
09 Jul 2022,
Bayerische Mehrkampf
09 Jul 2022, Zirndorf
KM Mehrkampf
15 Jul 2022, Ulm
DM U20/U18
16 Jul 2022, Veitsbronn
Kreismeisterschaften

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.