E-Kader Talentiade - Fürth

Nachwuchshoffnung erhält Nominierung

Nachdem vor zwei Jahren der TSV Zirndorf zum ersten Mal Athletinnen und Athleten zur Mittelfränkischen Talentsichtung im Nachwuchsbereich geschickt hatte, konnte im letzten Jahr erstmals Amelie Brandl den Sprung in den Landeskader U15 (ehemals E-Kader) schaffen. Der Landeskader U15 ist die erste Stufe der Leistungsförderung im Bayerischen Leichtathletik-Verband. Hier werden Sportler auf Bezirksebene gefördert, die zum Zeitpunkt der Talentiade der Altersklassen 12 und 13 angehören. Dieser Kader bildet den Unterbau für die sich anschließende zweite Förderstufe, dem „Landeskader U16“ (früher: D1-Kader).

Auch dieses Jahr fand - trotz Corona - die Talentsichtung in der Fürther Leichtathletikhalle statt. Insgesamt nahmen 38 Sportler aus den mittelfränkischen Vereinen an der Sichtung teil. Sie stellten sich den Disziplinen 30m fliegend, Kugelschocken, 5er Sprung und dem abschließenden Cooper-Test.

Aus Zirndorf nahmen Veit Bestle und Christoph bereits zum zweiten Mal teil und bildeten dieses Jahr den älteren Jahrgang. Für Tim Bachmann, Lenny Zechentmayer und Marie Wörner war es die Feuertaufe. Während die "Neulinge" mit reichlich Erfahrung die Talentiade abschließen konnten, stehen für 2021 die Chancen gut - zumal dieses Jahr vermutlich kein Athlet des jüngeren Jahrgangs eine Nominierung erhält. Veit schrammte lediglich einen Punkt an der Nominierung vorbei, Christoph ist im zweiten Anlauf nun ebenfalls Mitglied des Bezirkskaders und somit der zweite Athlet in Folge, welcher diesen Sprung schafft. Herzlichen Glückwunsch!