1. Sportabzeichen-Tag

Ein Tag Sportabzeichen für den Leichtathletik-Nachwuchs

Auch im Bereich der Kinderleichtathletik hat uns Corona nicht nur die ganzen KiLa-Wettkämpfe gekostet, sondern auch einiges an Trainingszeit. Während der Trainingszeit hatten unsere Kids in den Vorjahren immer die Möglichkeit, die erforderlichen Leistungen für das Sportabzeichen abzulegen.
Nachdem wir mit dem Training wieder starten durften, stellten wir schnell fest, dass dies in diesem Jahr nicht mehr möglich ist. Wie sollte es also 2020 weitergehen?
Kurzerhand wurde durch die Trainerinnen, Bianca und Nicole, ein „Sportabzeichentag“ organisiert, der am 12.09.2020 auf dem Bibertsportplatz stattgefunden hat.  

Die Trainerinnen, fleißige Helfer aus dem Elternkreis und auch das gute Wetter sorgten dafür, dass 24 KiLa-Kinder alle sieben Disziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination an einem Tag absolvieren konnten.
Nach dem Aufwärmen startete die Kinder mit dem 800-Meter-Lauf. Bei den 8- und 9-Jährigen konnten sich Katharina Baumann und Jonas Karg ein gutes Stück von der Gruppe absetzen und so ihre erste Gold-Leistung erzielen.
Bei der jüngeren Gruppe (7 Jahre) ging Luke Zechentmayer als Erster über die Ziellinie und unterbot die erforderliche Gold-Leistung um 30 Sekunden.  
Im Anschluss mussten alle die 30-Meter-Sprintstrecke absolvieren, bevor zu den Sprungdisziplinen gewechselt wurde. Auch im Sprint konnte Katharina Baumann die beste Zeit vorweisen.  
Beim Zonenweitsprung erreichte Johann Linhardt die höchste Punktzahl bei den 8 und 9-jährigen Jungs. Bestes Mädchen der Altersklasse war abermals Katharina Baumann, dicht gefolgt von Zoe Köchel. Beste 7-jährige wurde, noch vor den gleichaltrigen Jungs, Alisa Tkotz. Auch beim Standweitsprung sprang sie den Jungs davon.  Hier war bei den Älteren wieder Katharina Baumann ganz vorne, als bester männlicher Standspringer ging Maximilian Slavik hervor.

Nach Lauf und Sprung hatten alle eine Mittagspause verdient und freuten sich über ein gemeinsames Pizzaessen.
Frisch gestärkt standen nun noch Ballwurf und Drehwurf auf dem Programm. Den Ball konnte Johann Linhardt über 28 Meter weit werfen und war somit Bester der 8- und 9-Jährigen. Auch mit dem Ring zeigte er die beste Leistung im Drehwurf. Bei den älteren Mädchen konnte Katharina Baumann mit dem Ring die meisten Punkte erreichen.

Am Ende des Tages hatten alle Teilnehmer die Leistungen zum Erhalt des Sportabzeichens erfüllt. Überreicht werden diese dann traditionell auf der Weihnachtsfeier der Leichathletikabteilung.  
Sowohl die Kinder als auch Helfer und Trainerinnen können auf einen gelungenen und erfolgreichen Sporttag zurückblicken, der im nächsten Jahr sicherlich wiederholt werden wird.