Deutsche Hallenmeisterschaften - Leipzig

Am vorletzten Februar-Wochenende fanden in der Leipziger Arena die 67. Deutschen Hallenmeisterschaften statt. Mit dabei war auch Horizontalspringerin Tina Pröger, derzeit wieder mehr auf den Dreisprung fokusiert. Kurz vor Ablauf der Meldefrist gelang ihr der Sprung auf den Zug der Deutschen Hallenmeisterschaften, wenige Wochen zuvor in Sindelfingen überbot sie die geforderte Norm. Die Arena war an beiden Tagen bis auf den letzten Platz ausverkauft, dementsprechend war die Stimmung im ovalen Rund.

In der Teilnehmerliste war sie mit 12,71 m als Achte gelistet. Mit am Start unteranderem die bis dato top in Form scheinende Neele Eckardt und auch erstmals nach Verletzungen die Halleneuropameisterin und mehrfache Deutsche Meisterin Kristin Gierisch.

Pröger konnte am Ende den 8. Platz halten und durfte somit auch sechs Sprünge in die Grube setzen, der dritte Versuch war letztendlich auch der Weiteste und sicherte mit 12,70 m zudem den Endkampf.
Das Podest ging an Eckhardt (14,09 m) vor Gierisch (14,03 m) und Jessie Maduka (13,40 m).

Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!