Nordbayerische Meisterschaften Aktive - Fürth

Ordentlicher Start ins neue Wettkampfjahr

Zu Beginn eines neuen Jahres stehen für die Leichtathleten traditionell die Nordbayerischen Hallenmeisterschaften auf dem Programm, welche heuer für die Aktiven am 12. Januar in der Fürther Quellehalle stattfanden. Aus Zirndorf waren Tina Pröger im Weit- und Dreisprung, Zoé Brock mit der Kugel und Miriam Backer über die 60 Meter Hürden sowie außer Wertung über die 400 Meter bei der U18 am Start.

Den Auftakt machte der Hürdenlauf von Miriam. In einem stark besetzten Feld kam sie sehr gut in den Lauf, ließ dann aber in der zweiten Hälfte ein wenig Zeit liegen und belegte in der neuen persönlichen Bestzeit von 9,14 s den zweiten Rang hinter Katharina Winkler von der LG Erlangen.

Zeitgleich hatte der Dreisprung begonnen, bei dem Tina vom ersten Versuch an keinen Zweifel an ihrem Sieg aufkommen ließ. Fünf gültige Sprünge zwischen 12,20 m und ihrer neuen Hallenbestleistung von 12,46 m sind ein eindeutiger Beleg für den Erfolg des harten Trainings.
Mit der Kugel stellte sich Zoé der Konkurrenz. Mit technisch sauberen Stößen, denen leider die absolute Spannung ein wenig fehlte, konnte sie 11,49 m erreichen und wurde damit Vierte, eine deutliche Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs.
Im Weitsprung hatte Tina dann aufgrund der Trainingsgestaltung den Anlauf verkürzt, weswegen sie sich hier mit 5,79 m begnügen musste, was letztlich dennoch zu einem ungefährdeten ersten Platz reichte.

Über die 400 Meter startete Miriam außer Wertung gegen die Athletinnen der U18, da diese Disziplin nicht für Aktive angeboten wurde. Nach einem sehr schönen Lauf wurde im Ziel eine Zeit von 57,37 s angezeigt, in der offiziellen Ergebnisliste wurden 59,00 s notiert. Aufgrund dieser Unklarheit ist es als ein guter Trainingslauf aus dem Grundlagentraining heraus anzusehen.