KiLa-Sportfest - Neuendettelsau

Rote Power in Neuendettelsau

Zum ersten Wettkampf der Kinderleichtatletik 2019 trafen sich 18 Mannschaften in Neuendettelsau. Aufgeteilt in U 8 / U 10 und U 12 Altersgruppen. Aus Zirndorf starteten die Bibertstädter Rennmäuse, die Biberstädter Kids für die U 10 und die Zirndorf Kids für die U12.

Auf dem Plan standen die Disziplinen Hindernislauf, Fünfersprung, bzw. Weitsprungstaffel Drehwurf mit Ring, 50m Sprint und Stadioncross.
Nach dem gemeinsamen Aufwärmen starteten die Kids je nach Altersklasse mit dem Wettkampf, welcher für einige der U 10 der überhaupt allererste Wettkampf ihres Lebens war.

Los ging es bei der U 10 mit der Weitsprungstaffel - beide Mannschaften waren konzentriert bei der Sache und sprangen in 3 Minuten so schnell und so weit es ihnen möglich war - im Anschluss mussten sich alle beim Drehwurf beweisen - da wir hier im Training noch verhältnismäßig wenig geübt haben, waren die Leistungen absolut in Ordnung. Mit der anschließenden Hindernissstaffel zeigten die hochgemeldeten U8-Kids, dass ihnen auch die höheren Hindernisse nicht zu schwer oder hoch sind; die Rennmäuse lagen nach dieser Disziplin auf Rang 6 - zum Abschluss Stand noch der Stadion-cross für alle an, da sich die Sonne inzwischen hinter dunklen Regenwolken versteckt hatte wurde die Strecke von 2 auf eine Runde gekürzt - leider mussten die u10er trotzdem bei starken Regen ihren Lauf absolvieren- hier zeigten die Rennmäuse noch einmal vollen Einsatz und erkämpften sich in der Gesamtplatzierung den vierten Platz, die B-Kids mit den 4 "Kleinen" erreichten Platz 8. Trainerin Nicole war mit dem Wettkampf und den Ergebnis absolut zufrieden.

Bei dem U12-Team war der Tenor ein etwas Konkreter.. sie wollten hier alles geben - alles für ihr Team!!

Die Zirndorfer Kids starteten mit einer technisch sauberen Hinternisstaffel die noch dazu sehr schnell unterwegs war.

Als nächste Station stand der Fünfsprung Sprung an. Für jeden unsere Sportler galt es vier Sprünge in den „Sand zu setzen". Auch konnten Sie mit guten Weiten überzeugen.

Nach der Staffel und dem Fünfsprung lagen die Zindorfer hinter dem LAC Team auf dem zweiten Platz.

Trainerin Pam meinte aber vor dem Aufwärmprogramm, dass sie hier nicht den weiten weg gekommen sei - um zweiter zu werden – also volle Konzentration zur dritten Station zum Drehwurf. Eine Übung die als Vorstufe für die späteren Wurfdisziplinen zu sehen ist. Ohne Ausnahme warfen die Roten souverän über die 8 Meter. Dazu gab es viele 9er, einige 10er und sogar zwei super 11er. Das Versprechen von Pam, dass es bei mindestens 5 Würfen über 10 Meter Gummibärchen zu Belohnung gibt, war wohl „Doping“ für die Motivation bei dieser Übung. Hier konnten sie sich den ersten Platz erkämpfen.

Als vierte Station stand der 50m Sprint an. Hier gaben die Kids nochmal alles und auch hier konnten wir uns vor den anderen Teams absetzen.

Zum Abschluss sollten alle Sportler der U12 gemeinsam zum Stationcross starten. Es kam wie es kommen musste. Schon seit einiger Zeit zeigten sich dunkle Wolken an Himmel. Es begann aus Eimern zu regnen, begleitet von lautem Donnern und Blitzen. Der Lauf wurde abgesagt. Es regnete in Strömen, somit war es eine gute Entscheidung den Lauf ersatzlos zu streichen.

Die abschließende Siegerehrung wurde in die Sporthalle verlegt. Bei den Kids stieg die Spannung. Das sie einen guten Wettkampf abgeliefert hatten, wussten sie. Aber schafften sie es auch aufs Podest. Nachdem der 4te Platz verkündet war, wurde schon mal gejubelt. Der 3te Platz ging an ein Team aus Fürth, der zweite Platz ging an den Titelverteitger vom letztem Jahr ebenfalls nach Fürth und dann gab es kein Halten. Die Jubelschreie über den Tagessieg erfüllten die Halle.

Unsere Kids freuten sich gemeinsam über ihre tolle Mannschaftsleistungen und holten mit strahlenden Gesichtern ihre Urkunden und Medaillen. Weiter gab es bei den U 12 auch in den Einzelwertungen noch weitere tolle Platzierungen. Alissa auf 2, Marie auf 2, Elena auf 4, Jonas auf 2, Tim auf 5 und Lenny auf 6.