Sprinter- und Läuferabend - Gunzenhausen

Die Medaillen klimperten im Wind

Nachdem tags zuvor noch ein großes Zirndorfer Aufgebot in Veitsbronn an den Start ging, waren die roten Farben gleich am Folgetag in Gunzenhausen erneut vertreten. Beim Sprinter- und Läuferabend ging erneut die Trainingsgruppe von Marcus Grun an den Start, der aber auch selbst nach seiner Verletzung Anfang des Jahres seinen Saisoneinstand geben wollte. Ergänzt wurde das Team von den Geschwistern Annemarie und Carolin Hummel sowie Kanadarückkehrer Mustafa Acar.

Beginnend mit den 75 m Sprints der U14 mussten Amelie Brandl, Johanna Westphal, Josina Haußmann und die beiden hochgemeldeten Athleten Antonia Müller und Veit Bestle nach dem tags zuvor gelaufenen 800 m Lauf die Sprintspikes schnüren.
Lediglich Josina hielt dem starken Gegenwind von zum Teil -1,5 stand und konnte ihre Bestzeit auf 11,27 sec senken. Für Antonia und Veit – eigentlich noch in der U12 und deren 50 m startberechtigt - war es der erste Start über die 75 m und diente lediglich dem Trainingsfortschritt.

Carolin und Annemarie konnten über die Kurzdistanz ebenfalls den widrigen Umstände geschuldet nicht an ihre Bestleistungen anknöpfen, jedoch stellte sich die große Schwester Annemarie zum Abschluss noch der halben Stadionrunde. Hier gelang ihr trotz -1,8 eine Verbesserung um ein Zehntel auf 27,27 Sekunden.

Das Highlight des Tages war neben der siegreichen U14-Staffel (45,12 sec) in der Besetzung Hanna Roth – Josina Haußmann – Johanna Westphal – Amelie Brandl auch der erste Hürdenstart von Josina.
Leider blieb die junge Athletin, welche erst ihren dritten Wettkampf absolvierte, bereits an der ersten Hürde mit dem Knie hängen und kam so aus dem Tritt - mit Kampf und Biss sowie einem blauen Knie zog sie den Lauf zur Freude ihres Trainers dennoch durch und erzielte somit zumindest ein gültiges Ergebnis (13,33 sec).

Dass der Trainingsrückstand nicht verschwiegen werden kann, war von Beginn an klar, dennoch zeigte sich unser Sprinter Marcus nach den beiden Läufen bescheiden und erfreut zu gleich. „Es ist schön zu wissen, dass der Oberschenkel diesen Belastungen bereits wieder gewachsen ist.“ 11,41 sec (-1,0) und 23,51 sec (-1,2) standen für ihn am Ende in der Ergebnisliste.
Mustafa, der erst seit 20 Tagen wieder in Deutschland ist, kam nach 13,74 sec ins Ziel.