Trainingslager - Mallorca/Warnemünde

Zirndorfer Athleten in Trainingslagern

Auch dieses Jahr haben unsere Athletinnen und Athleten ihre Osterferien damit verbracht, sich optimal auf die bevorstehende Außensaison vorzubereiten. Während Springerin Tina Pröger in Palma de Mallorca mit ihrer Sprunggruppe verweilte, konnten die anderen Sportlerinnen zusammen mit Johannes und Marcus an die Ostseeküste fahren.

Bereits in den Medien fiel immer wieder „Schnee-Rekord im Nordosten“. Innerhalb weniger Stunden fielen 35 Zentimeter Schnee laut dem Deutschen Wetterdienst in Gersdorf. Kurz nach der Anreise konnte die Gruppe somit die ersten Schneebälle formen, in Warnemünde fiel zwar der Schneefall mit rund 15 Zentimetern deutlich geringer aus, dennoch musste die zweite Trainingseinheit am Sonntag kurzerhand in die örtliche Boulderhalle verlegt werden. Dort wurden wir dann unteranderem auch von der Ostseezeitung zum Thema „Weiße Ostern“ interviewt und waren somit am Dienstag in der Ortszeitung abgedruckt. Die restlichen Trainingseinheiten wurden im Rostocker Leichtathletikstadion abgehalten oder im Laufe der Woche zum Teil an den Strand verlegt, da auch die örtliche Aschenbahn unter dem massiven Schneefall in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Abgerundet wurde die trainingsintensive Woche durch einen Besuch beim Marine Science Center, einem Robben-Forschungsinstitut der Universität Rostock.

An dieser Stelle gilt unser ausdrücklicher Dank unserem Pensionwirt Bruno sowie seiner Tochter Eileen, die immer ein exzellentes Frühstück für uns aufgetischt hat! Viel zu schnell ging die Woche vorbei, wir freuen uns auf 2019 ...