Deutsche Meisterschaften U23 - Koblenz

Bestleistung beim Saisonhöhepunkt

Drei Wochen nach den durchwachsen verlaufenen Deutschen Meisterschaften der Aktiven stand für Miriam Backer am 26. und 27. Juni der Saisonhöhepunkt an, die Deutschen Meisterschaften der Junioren in Koblenz, bei denen sie über 400 Meter Hürden an den Start ging. In der Woche vorher konnte sie mit einer Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung bei der Sparkassen-Gala in Regensburg bereits ihre gute Form unter Beweis stellen, aber Meisterschaften sind aufgrund der deutlich anderen Rahmenbedingungen noch einmal eine ganz eigene Herausforderung. Mit der sechstbesten Meldezeit war das große Ziel die Qualifikation für das Finale der besten sechs Läuferinnen.

Am Samstag stand das Halbfinale an, und Miriam gelang ein sehr starkes Rennen. Von Beginn an in einem flüssigen Rhythmus konnte sie auch auf der Zielgerade die Hürden sauber nehmen, so dass sie schließlich in der starken neuen Bestzeit von 60,33 s ins Ziel kam. An der letzten Hürde strauchelte die Favoritin und bis dahin Führende, Lisa Sophie Hartmann, so dass Miriam diesen Lauf gewinnen konnte und damit sicher für das Finale am Sonntag qualifiziert war.

Im Finale war sie dann an der ersten Hürde nicht nah genug dran, so dass sie hinterher kämpfen musste um das Tempo hochzuhalten. Es fehlten dann auf den letzten Metern ein wenig die letzten Kraftreserven, dennoch ist das schließlich erzielte Resultat – Platz 5 mit 60,88 s – eine hervorragende Leistung.

Nach einer derart schwierigen Vorbereitung ohne vernünftige Trainingsmöglichkeiten für fünf Monate dennoch wie 2019 und 2020 beim Saisonhöhepunkt auf den Punkt fit zu sein und eine neue Bestzeit aufzustellen ist eine Leistung, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Ich bin als Trainer äußerst zufrieden und bin von Miriams Ehrgeiz, ihrem Fleiß und ihrer Hingabe, gerade in dieser schwierigen Zeit, zutiefst beeindruckt.

Eigene Veranstaltungen

Nächsten Termine

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.