Bayerische Hallenmeisterschaften - München

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Spitzenleistungen bei den Landesmeisterschaften


Während die meisten Menschen sich am Wochenende auf den Weg zum Skifahren machten, fuhren unsere Sportler für sensationelle Leistungen nach München. 12 Athleten waren am Start, holten 11 Medaillen (7xGold, 1x Silber und 3x Bronze), 7 deutsche Jahresbestleistungen und 4 neue bayerische Hallenrekorde!

Die beiden Youngster Amelie Giese und Timur Ilik mussten sich einmal mehr gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz beweisen und zeigten sich auf den Punkt topfit. Bereits beim ersten Start im 60m Hürdenlauf ließen sie der Konkurrenz keine Chance und liefen zum überlegenen Sieg. Timur verbesserte den Bayerischen Hallenrekord, der bereits seit 1997 bei 8,42Sek stand auf 8,27Sek, auch der Rekord der Mädels (8,88Sek) stammte schon aus dem früheren Jahrtausend und gehört jetzt mit 8,80Sek Amelie.

Anschließend starteten unsere Flachsprinter. Marcus Grun zeigte sich im Vergleich zum Seniorensportfest noch einmal verbessert und steigerte seine Saisonbestleistung deutlich. Auch Karlotta Striegl konnte im 60m Lauf eine neue persönliche Bestleistung bei ihrer Premiere auf Bayerischer Ebene verbuchen. Für Christoph Hanné lief es an diesem Wochenende besonders gut, er verbuchte seine erste Zeit unter 8Sek.
Amelie holte sich erneut überlegen den Sieg im 60m Sprint und eine neue Bestleistung und Timur stürmte zu seinem zweiten Bayerischen Hallenrekord in 7,25Sek, der sogar aus dem Jahr 1988 stammte.

Den Abschluss des ersten Tages machten die Springer. Carina Beraz sprang mit neuer Bestleistung (12,79m) mit über einem Meter Vorsprung zum Dreisprung Sieg und kann als aktuelle deutsche Nummer 1 und Nummer 8 in Europa selbstbewusst nach Dortmund zur Deutschen U20 Meisterschaft in 2 Wochen reisen. Tim Bachmann sprang mit neuer Bestleistung (12,98m) zu Silber, Lenny Zechentmayer landete dieses Mal auf Rang 3 und Vincent konnte auf Platz 4 springen. Nur der deutsche U18 Meister Benedikt Maurer (SV Germering) schob sich vor unsere Jungs.

Amelie Giese beschloss ihren Tag wie sie ihn gestartet hatte, sprang unmittelbar im Anschluss an ihren 60m Sieglauf direkt im ersten Versuch zu einem neuen Bayerischen Hallenrekord (5,68m) und ließ auch hier der Konkurrenz keine Chance.
Im Hochsprung lief es für Tim Bachmann nicht ganz nach Plan, er musste sich dieses Mal mit Platz 6 und 1,69m begnügen. Die selbe Leistung schaffte auch unser Neuzugang Benedikt Dörr – allerdings unter ganz anderen Vorraussetzungen. Im Dezember riss er sich die Bänder im Sprungfuß, kämpfte sich die letzten Wochen zurück, musste aber kurzfristig einsehen, dass sein Fuß noch nicht wieder die Kraft hatte wie zuvor. So wechselte er zwei Wochen vor den Bayerischen spontan sein Sprungbein und konnte sich am Ende zwar nicht über die Höhe, aber eine Bronzemedaille, freuen.

Am zweiten Tag gab es nicht ganz die Medaillenausbeute vom Vortag, aber trotzdem starke Leistungen. Bereits früh mussten die Langsprinter in der Halle sein, denn um 11 Uhr ging es für sie auf die laktatintensive Strecke. Endlich - der letzte erfolgreich abgeschlossene Wettkampf lag 393 Tage zurück! Verletzungen und Komplikationen haben im vergangenen Jahr und zu Beginn der Hallensaison einen früheren Start unmöglich gemacht. Amelie Brandl konnte sich nun über die 400 m zurück melden und sich am Ende über Bronze freuen. Die 200 m war für sie ein weiterer Schritt zurück zu alter Stärke. Einen imposanten Lauf zauberte auch Christoph Hanné auf die Rundbahn. Aus dem reinen Langsprinttraining heraus konnte er sich auf den letzten 50 m von der Konkurrenz lösen und gewann nicht nur seinen Lauf sondern konnte sich mit 24,40 sec und Platz 4 über eine ordentliche Steigerung seiner Bestleistung freuen!

Elena Wunschik sprang im Dreisprung der U18 auf Platz 8, Timur Ilik holte sich im Weitsprung – trotz einer Zitterpartie nach 2 ungültigen Versuchen zum Start – sein drittes Gold am Wochenende mit neuer Bestleistung (6,31m).

Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com